Montag, 16. September 2013

Lahnwanderweg - Das Finale

16 km von Nievern durch den Naturpark Nassau und die Ruppertsklamm nach Lahnstein - 485 Höhenmeter An- und 498 Höhenmeter Abstieg. 1 Multi, 4 Tradis und ein Earthcache

Was lange währt, wird endlich gut, könnte man sagen. Denn unter diesem Motto haben wir sage und schreibe 2 1/2 Jahre für die gut 65 km und rund 2000 Höhenmeter des Wandermultis -"GC28AP5 Lahnwanderweg - Das Wandern ist des Cachers Lust" von Homer Jay benötigt. Unterteilt hatten wir die Strecke, die in Diez beginnt und in Lahnstein endet, in 4 Etappen. Die erste Etappe von Diez bis Laurenburg hatten wir schon im April 2011 erwandert. Im Oktober 2012 dann die Etappe von Laurenburg nach Nassau,  im August dieses Jahres von Nassau nach Nievern und nun also endlich die letzte Etappe bis Lahnstein. Drei Geocaching-Teams zu koordinieren ist halt nicht immer einfach.

Schon bald die erste schöne Aussicht
Nun aber war es soweit und wir starteten am Bahnhof Nievern wo wir auch unser Cachemobil parkten. Zunächst ging es über die Brücke nach Fachbach und durch das Dörflein hindurch.


Hier fanden wir dann auch unseren ersten Tradi für heute und konnten schon bald die erste schöne Aussicht genießen. Auf dem Lahnwanderweg angekommen wurden wir nun auf in etwa gleichbleibendem Höhenniveau durch den Wald Richtung Ruppertsklamm geführt. Kurz vor der Ruppertsklamm erreichten wir am Aussichtspunkt Friedland unsere Pausenhütte. Hier durfte die herrliche Aussicht genossen und nebenbei noch ein Tradi geloggt werden; GC4BPCX Lahntalblick Friedland.

hinauf zum Aussichtspunkt Friedland
Hier oben gab es alles, was das Herz begehrt, wir waren unter Dach, konntnen unsere Vesper an Tisch und auf Bänken genießen und es gab sogar eine Relaxliege! So hatten wir uns das vorgestellt. Gut augeruht und nach Lösen des Earthcaches GC2998Z Ruppertsklamm machten wir uns dann den spektakulärsten Abschnitt des Teilstückes, es ging durch die Ruppertsklamm hinab, Lahnstein entgegen. Da es kurz zuvor geregnet hatte, war der Weg durch die Klamm teilweise recht klitschig. Durch die gute Absicherung mit Stahlseilen war das aber kein Problem und so kamen wir wohlbehalten unten am Eingang zur Klamm an. 

Höchste Konzentration in der Ruppertsklamm
Unten angelangt empfingen uns Sitzgelegenheiten in Form von tierischen Gesellen. Wenn es nicht so nass gewesen wäre, hätten wir hier glatt noch eine Rast eingelegt. So aber wanderten wir direkt weiter nach Lahnstein. In Lahnstein bargen wir dann noch zwei Tradis (bei einem machte uns der Hint "kayser" ganz schöne Probleme) und beendeten den Tag und die schöne Wanderung bei einem frisch gebrautem Bier und leckeren Speisen im Restaurant Maximilians Brauwiese. Hab ich was vergessen? Ach ja... klar, das Final des Wandermultis! Neee... wo das liegt werde ich Euch jetzt nicht auf die Nase binden. Aber wir haben es gefunden, nach NUR 2 1/2 Jahren! Und wir sind total stolz drauf!

In Lahnstein angekommen... Lahn, Rhein und Schloss Stolzenfels
Wie Ihr es vom GEWUM-Blog gewohnt seid, hier noch die Wegführung und die Diashow mit den besten Bildern unserer Tour:



Der Lahnwanderweg war wirklich ein Erlebnis! Ich hoffe, ich konnte Euch mit den Berichten und Bildern einen guten Eindruck davon vermitteln. Alle unsere Touren findet Ihr auf der Seite "Unsere Touren".

Bis bald im Wald! Oder an der Lahn,

Euer Jörg

Kommentare:

  1. Das war wieder eine super schöne Etappe, den Fotos nach zu urteilen. Sieht echt spannend aus, wie es da ein der Seilsicherung entlang geht. :-)
    Hat Spaß gemacht zu lesen, auch für mich als "Nur-Wanderer".
    Liebe Grüße aus dem Aichtal an dich
    von Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Katrin, ja klar, dieser Weg ist natürlich auch etwas für "Nur-Wanderer", der Geocaching-Wandermulti war für uns ein zusätzlicher Ansporn!

      Liebe Grüße aus Hessen!

      Jörg

      Löschen
  2. Wusste bis eben gar nicht, dass so lange Multi-Caches existieren. Oo Respekt an euch aber auch an den Cache-Owner so etwas tolles zu realisieren. Wäre ich zur Zeit nicht etwas gehandicapt, was meinen linken Fuss betrifft (Fraktur), würde ich das auch gern mal machen. Sind auch echt schöne Bilder dabei entstanden! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch unser längster Cache bislang. Homer Jay hat einige Wandercaches in der Gegend, z.B. die Rheinsteig-Serie. Echt klasse.

      Hab gerade mal in dein Blog geschaut. Sieht gut aus! Mach weiter so!

      Liebe Grüße, Jörg

      Löschen

Dein Kommentar wird zunächst überprüft! Bin nicht immer online, deshalb kann es manchmal etwas länger dauern!