Freitag, 22. Januar 2016

Die schöne Nister - Wandermulti durch die Kroppacher Schweiz

Viel Schnee und Sonnenschein... eine Mischung die eine Wanderung zu etwas besonderem macht. Bei uns in Limburg sieht es mit Schnee ja meist etwas mau aus. Aber im Westerwald ist das schon etwas anderes. Und so nutzten wir gestern einen freien Arbeitstag meiner Frau um die Kroppacher Schweiz zu erkunden. Unsere Wahl viel auf den Wandermulti "GC49D8Q - die schöne Nister" der mit der Rundwanderung in der Kroppacher Schweiz fast komplett deckungsgleich ist. Diesen Track sollte man sich auch herunterladen, denn die Wanderstrecke ist nicht komplett durchgängig ausgeschildert und so tut man sich leichter den Weg zwischen den Wegpunkten zu finden.

Ein sehr origineller Baum begrüßt uns am Start



Schnee und Sonne! Herrlich!

Und an Aussichten wird einiges geboten
Vom angegebenen Startpunkt in Atzelgift aus geht es zunächst ein kurzes Stück durch die Ortschaft Streithausen, dann ein paar Meter unterhalb der L 288 entlang und dann teilweise über freies Feld und teilweise durch den Wald bis zum ersten echten Highlight - der Dachschiefergrube Assberg. Für Geocacher gibt es hier auch noch den Earthcache GC26DH3 - Dachschiefergrube Assberg zu errätseln. Es lohnt sich aber in jedem Fall in die Grube hinab zu steigen und alles auf sich wirken zu lassen. Ich bin jetzt zum  zweiten Mal hier und es beeindruckt mich genauso wie beim ersten Mal.

Darum liebe ich den Westerwald - oftmals hat man freien Blick

An der Schiefergrube angekommen

Hier ist alles ordentlich und gepflegt

Nur 7 Personen gleichzeitig

Beeindruckend

Den Abstieg in die Grube darf man sich echt nicht entgehen lassen
Auf einem Trampelpfad wandern wir weiter den Westerwaldsteig entlang bis zur Hohen Lay. Auch hier legen wir eine kleine Rast und Aussichtspause ein. Den dazugehörigen gleichnamigen Tradi hatte ich schon, wie auch den Earthcache an der Dachschiefergrube, auf meiner ersten Tour gefunden und geloggt. Von der Hohen Lay wandern wir hinunter bis zur Kleinen Nister und dann den Marienwanderweg entlang. 

auf der "Hohen Lay"

wieder eine schöne Aussicht

Und ohne Cache wären wir zu diesem Punkt nie gekommen
An einem Aussichtspunkt gibt es nicht nur eine schöne Aussicht sondern noch einen Tradi zu entdecken. Nun geht es hinunter in das Tal der Großen Nister. An der Freizeitanlage am Wilhelmssteg überqueren wir diesen, nehmen uns kurz Zeit für den Tradi GC5W5JD und wandern auf der anderen Seite der Großen Nister bis zum "Deutschen Eck" des Westerwaldes. Dort wo Kleine und Große Niester zusammenfließen ist es wirklich wunderschön obwohl ein "DNF" ein klein wenig unsere Stimmung trübte. Dafür lässt es sich an der Hütte prima rasten. 

Blick auf die Große Nister an der Freizeitanlage

über den Wilhelmssteg

Die große Nister im Winter

Das "deutsche Eck" des Westerwalds bei Heimborn

Kein Cache aber eine schöne Brücke

und gleich noch eine
Durch den Wald spazieren wir zurück zur Lützelauer Mühle. Hinter der Lützelauer Mühle wird der Weg leider sehr schlecht und so weichen wir auf eine Wiese aus. Aber auch kein Problem. Schließlich erreichen wir die "Vogeluhr" und sind wieder auf dem Westerwaldsteig.

der Marienwanderweg begleitete uns ein ganzes Stück

hoffentlich ein dickes Fell

die kleine Nister 
Eisformationen

Ein schönes Wegstück - kurz vor Limbach

wir befinden uns auf dem WesterwaldSTEIG!
Jetzt beginnt ein sehr schöner Abschnitt des Weges. Er führt der Kleinen Nister entlang bis nach Limbach. Ab Limbach gehen wir dann bis zur Kempfsmühle, dort rechts und kommen an die letzte Station des Wandermultis.

immer der kleinen Nister entlang

Der Pfad wird wieder zum Weg

durch Limbach

Steg am Limbacher Weiher

gesehen an der Kempfsmühle
Alle Stationen des Multis waren übrigens eindeutig zu identifizieren, die Wegführung hat Spaß gemacht und das Final war leicht zu errechnen und danach auch gut zu finden. So mögen wir das! Vielen Dank an die Owner dieses Caches! Ihr habt uns einen schönen Tag in der Kroppacher Schweiz, einem der wohl schönsten Flecken im Westerwald, beschert! Und allen Lesern kann ich nur empfehlen: lasst Euch mal auf einen längeren Wandermulti dieser Art ein! Es lohnt sich!

Bis bald im Wald... oder an der Nister! Euer Jörg!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird zunächst überprüft! Bin nicht immer online, deshalb kann es manchmal etwas länger dauern!