Montag, 10. Februar 2014

Armor-X CS-S3 - das S3 im Outdooranzug

Keine Frage, das Samsung Galaxy S3 ist ein tolles Smartphone und eine preisgünstige Alternative zum Samsung Galaxy S4. Als Wanderer bzw. Geocacher kommt man natürlich auch auf die Idee sich ein Outdoor-Handy zuzulegen, so hatte ich das S4 Active in die engere Wahl gezogen. Letztendlich waren mir aber die über 100 Euro Aufpreis (verglichen mit dem S3) zuviel und so erwarb ich das S3 für 289 Euro. Der Winterwandertag in Willingen stand an und ich überlegte, wie ich mein neues Smartphone etwas outdoortauglicher machen könnte.

Armor-X CS-S3 in der Verpackung
Armor-X CS-S3 noch in der Verpackung

Nach einigen Erwägungen entschloss ich mich für ein Case von Armor-X. Diese Outdoor-Hülle besteht aus einer stoßabsorbierenden inneren Silikonhaut und einer robusten Policarbonat-Aussenhülle.
Zunächst einmal wird die Silikonhülle über das Handy gezogen. Hier hatte ich noch den Eindruck, dass das ganze viel zu locker sitzt. Danach wird das Smartphone zusammen mit der Silikonhülle in das Aussengehäuse geclipt. Und siehe da, jetzt sitzt alles, wackelt nicht und passt genau. 





Alle Anschlüsse und Bedienelemente sind passgenau zugängig, die Ladebuchse und der Kopfhöreranschluss werden durch die an diesen Stellen aufklappbare Silikonhülle geschützt. Weitere Features sind ein ausklappbarer Aufsteller um das Smarphone zum Betrachten von Videos und Fotos auf einer ebenen Oberfläche abstellen zu können. Im Lieferumfang ebenfalls vorhanden ist ein Gürtelclip der das ganze aber recht sperrig macht. In die Aufnahme für den Gürtelclip passt auch eine als Zubehör erhältliche Kfz-Saugnapfhalterung die ich mir eventuell noch zulegen werde. Das Halterungssystem nennt sich X-Mount.

Komponenten Rückseite
Die beiden Komponenten des Systems (Rückseite)
Vorderseiten der beiden Komponenten
und hier die Vorderseiten der Komponenten
Das Smarphone samt Case macht nun einen wirklich robusten Eindruck! Es rutscht nicht mehr so leicht aus der Hand und während der drei Wanderungen auf dem Winterwandertag hatte ich keine Probleme mit eindringendem Staub oder Feuchtigkeit. Bitte verzeiht mir, einen Falltest habe ich natürlich nicht gemacht aber ich habe den Eindruck, auch hier hätte die Schutzhülle nicht versagt. Ich bin also wirklich zufrieden mit dem Teil. Allerdings gibt es auch ein paar Kleinigkeiten die mich stören. Da wären zum einen die oben angesprochenen Abdeckungen für die Ladebuchse und den Kopfhöreranschluss. Diese sitzen nicht besonders fest und gehen so des öfteren auf. 

Smartphone in der Schutzhülle
Das Galaxy S3 in der Schutzhülle
Die Rückseite
Die Rückseite
Desweiteren sind die seitlichen Bedientasten des Smartphones (Lautstärke, Ein/Aus) unter der Silikonhülle so leichtgängig, dass es zu Fehlbedienungen kommen kann. Der Aufsteller lässt sich zwar leicht aufklappen aber sehr schwer schließen wenn das Smatrphone ins Case eingelegt ist. Und schließlich meine ich, dass der Hersteller bei einem Preis von ca. 30 Euro ruhig eine Displayschutzfolie hätte beilegen können, denn das Display bleibt in diesem System weiterhin ungeschützt.

Aufsteller
Praktisch - der Aufsteller zum Videoschauen
Also viel Licht und ein wenig Schatten, hier nochmal meine Zusammenfassung:

+ Passgenauigkeit und Zugänglichkeit der Anschlüsse
+ sehr robust, guter Schutz gegen Staub und Feuchtigkeit
+ verbessert deutlich die Haptik des Smartphones
+ flexibles Befestigungssystem und weiteres Zubehör erhältlich

- Abdeckungen der Ladebuchse und des Kopfhöreranschlusses sehr locker
- öfteres versehentliches Betätigen der seitlichen Bedientasten
- Aufsteller lässt sich sehr schwer wieder schließen
- keine Displayschutzfolie im Lieferumfang enthalten

Das Armor-X CS-S3 ist zur Zeit in verschiedenen Farben für ca. 30 Euro bei Amazon erhältlich! Ich hoffe, ich konnte Euch bei Eurer Kaufentscheidung mit meinem (nicht gesponsorten) Bericht ein wenig helfen.

Bis bald im Wald! Oder beim Elektronik-Fachhändler

Kommentare:

  1. 100€ Aufpreis für das S4 aktive waren zu viel aber 30€ für eine Hülle, deren Nutzen zweifelhaft ist, sind ok?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, da darf man nicht mit Erbsenzählerei herangehen. Wie ich geschrieben habe, es waren ÜBER 100 Euro Aufpreis, das S4 Active sollte 430 Euro kosten, für das S3 habe ich nur 289 Euro bezahlt. Das sind also 151 Euro Unterschied. 300 DM! Das ist doch schon hefitg, oder? Außerdem hätte ich das S4 wegen seiner "zweifelhaften" Outdoorqualitäten wohl auch mit einer Hülle betrieben.

      Ich bin mit dem Armor-X CS-S3 sehr zufrieden, das Smartphone wird durch das Case gut geschützt. Die von mir angesprochenen Nachteile sind kleine Ärgernisse mit denen ich sehr gut leben kann. Der Nutzen der Hülle ist keineswegs zweifelhaft, für mich ist sie von großem Nutzem!

      Gruß aus Hessen, Jörg

      Löschen
  2. Für mich hat sich die gleiche Frage vor zweiMonaten gestellt - S3, S4 oder S4 Active.

    Ausschlaggebend mich war dann, dass das S4 Active ein 30% helleres Display hat als das S4; der Abstand zum S3 ist noch grösser. Displayhelligkeit ist eines der wichtigsten Kriterien für ein Handy, das oft draussen benutzt wird (für mich). Ich hatte vorher ein HTC Desire, das schon ordentlich hell war; das S4 Active ist nochmal einen ordentlichen Hub heller.

    Das, die Staub- und Wasserdichtheit und die technischen Daten haben mich dann für 399.- Euro zum S4 Active greifen lassen.

    Grüße aus Bochum, Andreas

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andreas, die Displayhelligkeit ist definitiv auch wichtig. Ich wollte in meinem Bericht aber vor allem das Armor-X Case vorstellen mit dem ich sehr zufrieden bin.

    Grüße aus Hessen! Jörg

    AntwortenLöschen
  4. Hey Andreas, coole Sache, wobe ich auch zustimme 30 EUR sind da nichts, wenn man sich überlegt was das Handy gekostet hat, passt das Verhältnis finde ich... Kannst ja gerne mal auch hier schauen: https://www.r-tech24.de/de/samsung-galaxy-s3-huellen-624
    Da gibts auch viele Outdoor Galaxy S3 Hüllen, wobei mir persönlich die Otterbox am besten gefällt, gibt keine S3 Hülle glaub ich die da noch mehr Schutz bietet so robust wie die sind... Grüße aus Franken ;)

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird zunächst überprüft! Bin nicht immer online, deshalb kann es manchmal etwas länger dauern!