Sonntag, 22. Juni 2014

Mega! Das Big Äppel in Frankfurt

Klar das GEWUM beim GC4MEGA - Big Äppel in Frankfurt mit von der Partie sein musste. Als ich gegen 10:30 angereist bin, war schon allerhand los. Die Orga hatte jedoch das Einchecken fest im Griff und so konnte ich schnell das Eventgelände betreten.

Andrang am Eingang, aber die Orga hatte alles fest im Griff

das originelle Eventlogbuch

Als erstes habe ich mich dann natürlich im "MEGA-Logbuch" eingetragen und dann ging es an den Outdoorteil denn ich wollte natürlich auch ein wenig cachen.
So suchte ich die Caches um die Commerzbank-Arena herum auf, die teilweise eigens für das Event angelegt waren. Da waren tolle Dosen dabei, allerdings stand ich meistens Schlange um dann das Logbuch in die Hand gedrückt zu bekommen. So ist das halt bei Events dieser Größenordnung. Ich zog meine Kreise immer weiter um das Stadion und dann musste ich einige Dosen doch noch selbst suchen. Gefreut habe ich mich bei der Dosensuche über einige bekannte Gesichter und auch über darüber ein paar treue GEWUM-Leser zu treffen, die ich bislang noch nicht persönlich kannte.

Geocachen ist auf einem MEGA ein Gemeinschaftserlebnis

der Ausstellerbereich war gut besucht

Ca. 2 1/2 Stunden und 15 Geocaches später war ich dann wieder zurück auf dem Eventgelände wo ich mir ein leckeres Steak gegönnt habe. Am Stand der Bundespolizei die auf dem Event über die Gefahren des Geocaching im Bereich von Bahnanlagen informierte traf ich das nächste bekannte Gesicht. Die beiden Geocacher Sascha (gc-hdt) und Ulf (omnivorus)  aus heimischen Gefilden leisteten hier ihren bestimmt nicht unangehmen aber dennoch sehr wichtigen Dienst. Ich habe mir die Broschüre der Bundespolizei zuhause nochmal zu Gemüte geführt, die ist sehr gut gemacht und bietet interessante Informationen. 

den kenne ich doch?

Der Hightower - Abseilen aus 65 m Höhe!

die Wettkampfstätten

Respekt

das wäre nichts für mich

die "Fressmeile"
Überhaupt war auf dem Eventgelände wurde einiges geboten. Im Außengelände wurde sich vom Hightower abgeseilt, das Frankfurter Stadtvermessungsamt führte vor "wie Profis messen", es gab eine Cacher-WM, eine Kinder-WM und verschiedene andere Attraktionen. Außerdem konnte man an einer Stadionführung und an Flughafentouren teilnehmen.

Im Innenbereich der eben schon vorgestellte Stand der Bundespolizei, am Stand der Techniker Krankenkasse konnte man klettern, es gab einen großen Ausstellerbereich wo man alles kaufen konnte, was das Cacherherz begehrt, tolles Essen, Seminare und Vorträge und und und... 

Und zum Abschluss noch das Public Viewing der WM-Spiele das ich aber nicht besucht habe. Ich habe aber gehört, dass die Stimmung trotz des Unentschiedens der deutschen Mannschaft toll gewesen sein soll.
es geht auch eine Nummer kleiner

immer gut informiert

Das Logbuch war ständig umlagert

Signal in der Kiste

Die Siegerehrung

Gruppenbild mit Frosch
Ein Wort zur Orga: im Vorfeld musste die Orga ja aus verschiedenen Gründen einiges an Kritik einstecken. Aber ich möchte hier mal ein großes Lob aussprechen. Es war bestimmt ein großes Risiko, die Commerzbank-Arena anzumieten. Und das man sich dafür auch einigen Regularien unterwerfen muss, ist eigentlich nur logisch. Mit Sicherheit gab es auch einige Sachen, die nicht so ganz rund liefen. So wurde verschiedenen Geocachern, die am späten Nachmittag vom Cachen zurück kehrten, durch die Security der Einlass auf das Eventgelände verwehrt, so dass diese sich auf abenteuerliche Wege (durch das Parkhaus etc.) wieder Zutritt verschaffen mussten. Dafür war es aber eine beeindruckende Location und ein Hammer was die Orga alles aufgefahren hatte, um uns zu unterhalten. Nicht zu vergessen die vielen freiwilligen Helfer die dazu beigetragen, diesen Tag für uns Cacher zu einem tollen Erlebnis zu machen! Ihr alle habt meinen höchsten Respekt!



Kommentare:

  1. Mir hat es auch gefallen, viele alte Bekannte getroffen. Beim Einlass hatte die Technik gesponnen, aber alles ging gut. Scahde, dass es nur bis fast 18 Uhr ging, aber wie schon geschrieben wurde, mussten wir ja da dann raus. Wir hatten Glück, sind noch rechtzeitig wieder von der Cachetour rein, haben das dann nur noch von anderen gehört. Und zum Schluß dich selber noch getroffen, vielen Dank für den kurzen Schwatz.

    Bis denne
    Lutz, DL3BZZ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich sehr gefreut, dass wir uns getroffen haben! Von dem Chaos mit dem Wiedereinlass habe ich selbst auch nichts mitbekommen, hab es mir nur erzählen lassen. Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Es war trotzdem eine gelungene Veranstaltung!

      Viele Grüße! Jörg (JoergTh)

      Löschen
  2. Der Turm ist 65 Meter hoch, keine 200 ! Steht auch auf der Mega-Homepage...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so steht es doch auch im Blog ;-) Danke für den Hinweis!

      Löschen
    2. Ich habe auch nie was anderes gelesen :-)

      "Ich zog meine Kreise immer weiter um das Stadion und dann musste ich einige Dosen doch noch selbst suchen."

      In gewisser Weise auch eine gute Nachricht, denke ich. So ein Mega ist ja auch kritisch für die umliegenden Dosen und das Hobby insgesamt. Wenn sich alles ein wenig konzentriert, dann bleibt zu hoffen, dass der Rest unberührt bleibt.

      Löschen
    3. Das ist wahr Johannes. Und es waren ja auch einige Döslein disabled. Bei anderen lagen Zusatzdosen mit zusätzlichen Logbüchern. Die berühmte Cacherautobahn gab es allerdings überall

      Löschen
  3. hi joerg,
    schade das wir uns nicht getroffen haben.
    Aber in München isses vllt soweit.oder?
    glg markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Markus,

      ich denke eher nicht. Hab mich für München nicht angemeldet. Aber irgendwann wird es schon hinhauen!

      Liebe Grüße!

      Löschen

Dein Kommentar wird zunächst überprüft! Bin nicht immer online, deshalb kann es manchmal etwas länger dauern!