Sonntag, 19. Februar 2012

Eppsteiner Tempelritter und ein Gletscher bei Fischbach

Die Burg Eppstein in der Morgensonne
Auch heute haben wir wieder einen wunderschönen, wenn auch einen ganz klein wenig chaotischen Sonntag im Taunus verbracht. Cachetouren sind halt manchmal nicht planbar. Unser Hauptcache sollte eigentlich der "Ritter Gottfried GCV7T9" bei Eppstein sein.
Aber irgendwie war der Herr uns heute nicht wohl gesonnen. Zwei Anläufe haben wir unternommen und kamen trotz Unterstützung des Owners nicht über Station 1 hinaus. Station 2 und 3 blieben uns verborgen. 

Der Gletscher bei Fischbach
Aber unsere Pocket Query gab zum Glück ja noch einiges her. Nach einer kurzen Tradi-Tour durch Fischbach machten wir uns an den "Mädicache GC3AWMX".  Problemlos konnten wir alle Stationen lösen. Etwas größere Schwierigkeiten bereitete uns da schon der Gletscher im Wald bei Fischbach. Schade, dass wir hier die Kamera nicht griffbereit hatten. "Ups, die Pannenshow" hätte sich sicherlich sehr über unseren Beitrag gefreut.  

Puzzeln im Wald
Jetzt wurde es leicht "alpin" (Original-Vorhersage von JoergTh). Von einem heftigen Schneesturm begleitet ging es hinunter ins Tal. Natürlich nicht ohne den verdienten Eintrag ins Logbuch dieses schönen Multis.  

Schneegestöber
Nun aber zurück nach Eppstein. Da wir den Spuren Ritter Gottfrieds ja wie oben beschrieben nicht folgen konnten, entschlossen wir uns den Schatz der "Tempelritter GCYBZ8" zu entdecken. Ja, es führt ein breiter Radweg dort hinauf. Aber wäre das nicht zu einfach? Gletschererprobt wie wir nun schon mal waren nahmen wir natürlich den ziemlich direkten Weg. Und der... endete plötzlich im nichts. Aber bange machen gilt nicht, quer durch die Pampa geht es ja schließlich auch. Wer braucht schon Wege? Über den Hinterhof einer Berggaststätte erreichten wir schließlich doch noch unser Ziel und wurden mit einer wunderbaren Aussicht auf Eppstein belohnt.

Hier hausen die Tempelritter
Die Tempelritter waren allerdings nicht zuhause. Insgesamt wurden es heute 15 Caches und über 14 km Fußweg durch teilweise schwieriges Gelände. Wir bedanken uns bei den Ownern in Fischbach und Eppstein für einen äußerst unterhaltsamen Sonntagsausflug!

Kommentare:

  1. Zu unserer Ehrenrettung sei angemerkt, dass die Schlitterpartie auf dem Fischbacher Mini-Gletscher (sich ohne Spikes auf Eis zu wagen, ist ja auch recht verwegen ;-)) von einem Mitcacher (ich kam nicht auf diese Idee) durch Wechsel in eine spezielle Fortbewegungsmethode problemlos bewältigt werden konnte :-). Somit Triumph des menschlichen Einfallsreichtums und kein Beitrag für die Pannenschau :-)
    ciao
    grummelot

    AntwortenLöschen
  2. Butter bei die Fisch: Friedhelm überquerte den "Gletscher", nachdem er ausgeruscht war, auf allen Vieren. Auf Nummer sicher!

    AntwortenLöschen
  3. Sei´s drum... Hauptsache, wir haben diese Herausforderung alle heil und unbeschadet gemeistert! Im Team geht es halt doch am besten!

    AntwortenLöschen
  4. Der Gletscher war bei Eurem Besuch doch schon ein gutes Stück abgeschmolzen. Wie er in seiner Blütezeit aussah, seht ihr auf folgendem Bild:

    http://img.geocaching.com/cache/large/d414ee60-dfaa-4cd3-a929-820225fee448.jpg

    Viele Grüße
    polterschnack (Owner Mädicache)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow.. ohne Bergausrüstung ja schon fast gar nicht mehr zu machen ;-)

      Dankeschön.. der Mädicache war eine sehr schöne Runde! Viele Grüße aus Limburg

      Löschen

Dein Kommentar wird zunächst überprüft! Bin nicht immer online, deshalb kann es manchmal etwas länger dauern!