Montag, 22. April 2019

Camino Tag 1 - über den Jaizkibel nach San Sebastian

Unsere Pension in Irun war sehr hellhörig und so war es kein Wunder,  dass wir gegen 06:00 Uhr auch ohne Wecker wach wurden. Pilger sind früh unterwegs.

Auf geht's !
Kurz gefrühstückt, die Treppe hinterm Hotel hoch und schon bald folgen wir Leuten mit großen Rucksäcken.
Bis uns etwas spanisch vorkommt. Die laufen Richtung Frankreich, also in die falsche Richtung!

Nach kurzer Verwirrung sind wir aber "back on track" und quälen uns hinauf zum 547 m hohen Jaizkibel. Die leichtere aber wesentlich unspektakuläre Ausweichvariante kommt für uns nicht in Frage.

Pause auf dem Jaizkibel 
Und das ist gut so, denn das Wetter spielt mit und so genießen wir um 10:30 die beeindruckende Aussicht. Und dann hinunter nach Pasaia. Das schmucke Hafenstädtchen erreichen wir zur etwas späteren Mittagszeit. 

Blick auf Pasaia
Mit der kleinen Fähre setzen wir über und entschwinden über eine steile Treppe am Leuchtturm dem geschäftigen Trubel von Pasaia. Auf einem herrlichen Küstenweg wandern wir weiter nach San Sebastian. Hier herrscht am Strand reges Treiben.

Am Strand von San Sebastian 
Wir aber müssen noch bis zur Jugendherberge auf der anderen Seite der Stadt. Für 18,50 Euro p.P. dürfen wir ein nettes 4-Mann Zimmerchen mit Balkon beziehen. Ein toller erster Pilgertag, ab dem wir weiter gekommen sind als wir gedacht haben! Grob überschlagen haben wir heute 28 Kilometer zurück  gelegt. Und morgen geht es weiter!

Bis bald im Wald! Oder auf dem Camino del Norte.

Euer Jörg

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird zunächst überprüft! Bin nicht immer online, deshalb kann es manchmal etwas länger dauern!